Shack Clothing eine innovative Mischung aus zeitlosen Basics und modernen Trends – inspiriert von zeitgenössischer Kunst, Musik und alltäglichen Situationen.

Wir haben mit den Jungs von „Shack Clothing“ gesprochen und die Erfolgsstory hinter dem Label erfahren.

Shack Clothing: Wir kennen uns alle schon seit Kindertagen und hatten immer ähnliche Interessen und irgendwann kam dann der Gedanke etwas gemeinsam schaffen zu wollen. Da in unserer Jugend ein alter aber ausgebauter Steinschuppen auf dem Grundstück von einem von uns der „Place to be“ für uns war, hatten wir sogleich auch einen Namen der uns und unser gemeinsames Projekt verbindet – „Shack“. (englisch: Schuppen)

Damals war alles natürlich viel simpler. Angefangen haben wir Textilien mit einem selbstgebastelten Siebdruck Tisch ohne viel Know-how zu bedrucken. Für Fotoshootings und Produktshootings mussten oft Freunde und Verwandte herhalten. Heute sind das professionelle Modelle. Auch das Marketing an sich war im Vergleich zu heute nicht so ausgeprägt. Da ging es eher darum „all seine Freunde zusammen zu Trommeln und Flyer in die Briefkästen zu stopfen“ um so viel Aufmerksamkeit wie Möglich auf das eigene Produkt oder die Marke zu lenken. Vieles lief am Anfang auch über Mund-zu-Mund-Propaganda. Heute haben wir professionelle Lagerräume, anstatt die Produkte wie damals in unseren Kinderzimmern zu lagern.

Momentan liegt das Merkmal unserer Produkte darauf, dass die meisten Motive handgezeichnet sind. Zudem besteht unser Sortiment aus einfach gehaltenen Produkten mit schlichten Designs aber auch aus einigen auffälligeren Produkten. Wir versuchen immer eine gute Balance zwischen unserem persönlichen Geschmack und den angesagten Trends zu finden. Dabei ist es für uns elementar wichtig, sich auf Veränderungen und neue Dinge einzulassen, um letztendlich auch etwas Neues kreieren zu können.

Überzeug dich einfach selbst von unserem Onlinestore – vielleicht ist auch etwas für dich dabei!


SHARE THIS ARTICLE:
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someone