Unsere Lieblingsmarke für den kommenden Herbst: ROTHOLZ. 
Fashion & Fairtrade – ein Grundsatz an dem sich mittlerweile auch immer mehr „Streetwear Brands“ orientieren, dass Fairtrade Kleidung durchaus auch stylisch und modern einhergehen kann, zeigt uns „Rotholz Clothing“. Daher haben wir uns dieses Projekt für euch näher angeschaut.

Die ersten Ideen zu „Rotholz“ entstanden 2006 in Amerika, wo Gründer Moritz einige Zeit lebte. Er bedruckte per Hand die ersten Shirts und verkaufte sie z.B. bei Skateboard-events aus dem Kofferraum seines Vans. 3 Jahre später im Jahr 2009 kam es dann zur offiziellen Gründung des Labels.

Heute setzt das Label vor allem auf faire Herstellungsprozesse, gemischt mit einem edlen, modernen Design – zwei Komponenten, die für Rotholz zusammengehören. Ihr gesamtes Sortiment ist für aktive Menschen im urbanen Raum gemacht – genauso wie für Menschen, die sehr naturverbunden sind.

Rotholz steht für zeitloses Design und hochwertige Verarbeitung 

Rotholz trägt jeder, der Wert auf einen reduzierten Stil legt und dabei den ökologischen Aspekt nicht außer Acht lässt. Ein fairer Herstellungsprozess und die Zusammenarbeit mit lokalen Manufakturen ist für Rotholz eine zentrale Aufgabe und entwickelt sich auch stetig weiter.

Wir sind überzeugt und wollen dieses starke Label unseren Lesern natürlich nicht vorenthalten.

Shop: Rotholz

 

SHARE THIS ARTICLE:
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someone